Category Archives: Local

Dr. Christian Kreiß: Die Jahrhundertrezession – Wie geht es weiter?

Am 21. September 2020 um 19:30 findet im Hollsaal ab des Zeughaus Augsburg (Zeugplatz 4, 86150 Augsburg) ein Vortrag mit Dr. Christian Kreiß statt.

HINWEIS:
Voranmeldung wird empfohlen: Details siehe unten.
Thema:
Die Jahrhundertrezession – Wie geht es weiter?
Zusammenfassung:
Im Frühjahr 2020 gab es den weltweit größten Wirtschaftseinbruch der Neuzeit. Gleichzeitig sind die Schulden wegen massiver kreditfinanzierter staatlicher Konjunkturmaßnahmen auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Abwürgen der Ökonomie durch staatliche Zwangs-Lockdowns und gleichzeitige massive Schuldenaufnahme führen ökonomisch in eine Sackgasse, in gravierende Schuldenprobleme mit chaotischem Wirtschaftsabsturz oder Inflation. So kann es nicht weitergehen. Was kommt nun? Wie können wir damit umgehen? Was sind die Hintergründe dieser Entwicklung?
Referent:
Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als Investment Banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik. 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine, USA, Master of Business Administration (MBA)- Vorlesungen über Investment Banking.
Autor von mehreren Büchern: unter anderem Profitwahn (2013), Geplanter Verschleiß (2014), Gekaufte Forschung (2015), Werbekritik (2016). Zahlreiche Veröffentlichungen. Ca. 30 bis 40 öffentliche Vorträge pro Jahr. Etwa 15 Fernseh- sowie zahlreiche Rundfunkinterviews. Drei Einladungen in den Deutschen Bundestag als Experte zu geplantem Verschleiß und Wissenschaftsethik. Homepage https://menschengerechtewirtschaft.de
Veranstalter:
  • Aktionskreis für Frieden, Freiheit und Menschengerechte Wirtschaft, E-Mail Frieden.Freiheit.Menschenger.Wirtschaft(at)protonmail.com
  • Forum Fließendes Geld – Lokale Agenda 21 der Stadt Augsburg
Voranmeldung:
Aufgrund der Corona-Vorschriften sind die Plätze im Vortragsraum begrenzt. Eine Voranmeldung per E-Mail ist unter der Adresse: Anmeldung.Vortrag.Christian.Kreiss(at)protonmail.com möglich. Wegen der Corona-Auflagen für die Veranstaltung muss eine Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten aller Teilnehmer/innen geführt werden, vergleichbar wie bei einem Restaurantbesuch. Diese Daten werden nach 2 Wochen vernichtet.

“Hilbert and Isabelle” in Spektrum der Wissenschaft (March 2019)

The current print edition of Spektrum der Wissenschaft 3.19 includes an article Mathematische Unterhaltungen: Hilbert und Isabelle (by Christoph Pöppe, in German). It recounts the prize-winning project by a group of young students from Bremen, with many explanations about the overall problem and the approach in formalization.

This project is notable as an ambitious proof formalization by genuine end-users of Isabelle, without any previous connections to the providers of the tool. Only after the first public appearance, I have occasionally had a chat with some of the authors, either personally or via email; likewise some of my colleagues.

Gnucash DATEV Export (CSV)

Gnucash ist ein alt-ehrwürdiges Open-Source Produkt zur Verwaltung von Konten, mit reichhaltigen Möglichkeiten zur Erstellung von “Reports”. Dazu verwendet man in erster Linie den Scheme-Dialekt “Guile”.

Hier das Ergebnis einer Programmierübung in Gnucash / Guile, zum Export von Konten im aktuellen CSV Format der DATEV. Das README enthält eine Reihe nützlicher Referenzen auf Beschreibungen des Formats und frühere Implementierungen.

Achtung: Dies ist im Moment nur für einfache Buchführung zu gebrauchen. Das Gegenkonto (die “Kontra-Rolle”) ist hier stets 1486 nach dem deutschen Standardkontenrahmen 04 (SKR04).

Video for Isabelle/PIDE presentation at Curry Club Augsburg

Here is the video for the Isabelle/PIDE presentation at Curry Club Augsburg from 14-Jun-2018:

There are some technical challenges: missing screen recording in the first 25min, and occasional changes in the speed of screen recording later on: sometimes the computer screen is ahead of the talk. Nonetheless, this is an opportunity to learn many things about Isabelle/PIDE, how it is done, why it is done like that.

Jugend forscht: Hilbert meets Isabelle

A group of smart students from Bremen have been working on a formalization of Hilbert’s 10th Problem (DPRM Theorem) in Isabelle since October 2017. See also the forthcoming presentation on the Isabelle Workshop 2018 (13-Jul-2018, Oxford, UK) with the following pre-print paper.

A subgroup of particularly young students have also submitted their contribution to the project in the German science competition “Jugend forscht”, and have now won various prizes, notably the “Prize for Extraordinary Work” by Federal President of Germany, Frank-Walter Steinmeier. The catalog of winners lists the project on page 4, with the following laudatio:

Die Jury war begeistert von der Tiefe und begrifflichen Präzision, mit der sich die drei Jungforscher dem komplexen Thema des formalen Verifizierens annahmen. Formale Verifikation ist ein hochaktuelles und wichtiges Thema. Die anspruchsvolle und außergewöhnliche Forschungsarbeit leistet einen wichtigen Beitrag, die Fundamente der Mathematik noch ein Stück stabiler zu machen.

The jury was enthusiastic about the depth and conceptual precision with which the three young researchers addressed the complex topic of formal verification. Formal verification is a highly topical and important topic. The demanding and extraordinary research work makes an important contribution to making the foundations of mathematics even more stable.
(Translated with www.DeepL.com/Translator)

There are some sources and presentation materials on GitLab.

The Isabelle community is looking forward to the final completion of the formalization!

Bitcoin, das Zahlungsmittel der Zukunft? Was ist dran am Bitcoin-Hype?

Die Internationale Kelleruni Herrenbach veranstaltet im April eine öffentliche Vorlesung über Bitcoin und Blockchain.

Thema:
Bitcoin, das Zahlungsmittel der Zukunft? Was ist dran am Bitcoin-Hype?
Referenten:
Dr. Makarius Wenzel
Autor Christoph Ulrich Mayer
Zeit:
Freitag, 13. April 2018 um 19:30
Ort:
Lebensraum Schwabencenter (“Wohnzimmer”)

Das “Wohnzimmer” im Schwabencenter ist ein umgenutztes Ladenlokal innerhalb des regulären Einkaufszentrums. Nach der Vorlesung gibt es noch etwas zu Essen.

Peter Biet von der Kelleruni schreibt hierzu:

Ich selber bin auf diese Vorlesung sehr gespannt, denn ich lese davon ständig in der Zeitung. Ich höre von vielen gerade jungen Menschen, die relativ große Summen in Bitcoins investieren und damit dann auch tatsächlich “richtig Kohle” machen. Ich höre von der Möglichkeit, Geldflüsse unabhängig von Banken zu inszenieren, aber auch von Schwarzgeldern, die da gewaschen werden. Ich höre außerdem von den riesigen Rechnerleistungen, die benötigt werden, um Bitcoins zu schürfen. Und vor allem weiß ich Eines: Ich verstehe das Ganze überhaupt nicht. Finde, obwohl ich versucht habe, mich zu informieren einfach keinen Zugang zu der Sache.
Vielleicht geht es manchen von euch ja genau so. Jedenfalls bin ich des Öfteren gebeten worden, dass wir uns mal dieses so aktuellen Themas annehmen sollten. Und so freue ich mich sehr und bin gewiss, dass Makarius und Christoph da etwas Licht in mein/unser Wissensdunkel bringen werden.

Hier das Material von Makarius.